Herbsttreffen Kannawurf III: „(Schloß-) Führung“
11.-13. September 2020
eingeladen durch Thorsten Reich und Jakob Taube (Zirkular, April 2020)
Das Wetter war das ganze Wochenende über traumhaft schön.

Kannawurf II: „Gewebe“
13.-15. September 2019
Eingeladen durch Thorsten Reich und Jakob Taube

Freitag 13. September 2019
- Anreise und Sammeln, Verführung ins Hochzeitszimmer mit Thomas Blase, dann im Guardini-Garten
- Hans-Jürgen Krug (gelesen von Jakob Taube): „Was wir hören…“, (Usher-Magazin Nr. ………………..) 
- Abendessen im Schlosshof: Lauch-Ziegenkäse-Suppe von Thomas Blase, Tomatenbutter und veganes Fett von Wieland Krause 

Samstag 14. September
Nach dem Frühstück im Schlosshof im italienischen Garten:
- Anita Dombrowski liest ihre Gedichte „Einmal Einer“ „Jetzt im Spätsommer“ „Auf der frisch gezimmerten Bank“ (September/Oktober 2017)
- Uwe Albert stellt sein neues Buch vor: „Toxic“ Gegenwärtige Manipulationstechniken und mentale Vergiftungsmethoden. Erschienen 2019 in Uwes Verlag Weberknecht in Magdeburg.
- Anita liest zwei weitere Texte vom Mai 2018
- Jakob Taube …………..
- Anita liest drei Gedichte vom Juli 2018
- Andreas Peschka: performativer Vortrag „Berg und Prophet“
- Tilia Möhring: „Noch ein Bier. Vernünftig morgen wieder“ Situationsnetze. Grenzen. (Artikel von T.M. in regionaler Tageszeitung: Konzert-Reportage)
- Anita Dombrowski: Das Ich von heute ist eben nicht, 2019/ Perspektive
- Thorsten Reich: „Gewebe“ in der Literatur
- Susanne Reimnitz und Thomas Wöhrmann: „Hanne Vahldieck´s Sprachfindung.“ Nach Schlaganfall, Aphasie über das Weben zur erneuten Sprachfindung.
- Kaffeetrinken mit Kuchen von Arne, Thorsten, Wieland im Garten,
danach im großen Saal:
- Johanna Bartl zeigt ihr Objekt LETTERS: Schreibmaschinen-Farbband (Buchstabenfolge eigener Texte ausgedruckt), abgerollt, auf Holzrahmen gewickelt/geflochten, vor 2003
- Dietrich Oltmanns zeigt SIMULTAN Tableaus mit Fotos aus Leipzig 1986/87, mit 16mm-Filmkamera im Einzelbildmodus aufgenommen, digitalisiert, s/w-Projektion auf Leinwand
- Wieland Krause: RONHULTET Langzeitbeobachtung eines verlassenen Hauses in Südschweden (Kassette mit Tapetenresten, Fundstücke, Fotoserie/Projektion, fieldrecordings)
- Abendessen im Hof mit Wiesenchampignon-Pfanne von Klaus (?), Grünkernauflauf von Thomas Wöhrmann, Gemüsesuppe von Wieland

Sonntag, 15. September
Frühstück im Schlosshof, danach im großen Saal:
- Andreas Peschka „Canewerf sur mer“ – Flusen aus der Stoffsammlung (zum Filzen braucht man Wasser)
- Spaziergang mit Peter Moltmann zu KANNAWURFER GARTENZWERGEN: Holzkasten-Miniaturgärten (ALLMENDE) mit Ackerwildblumen/-gräsern, von denen ein Drittel in Thüringen gefährdet, teilweise von Aussterben bedroht sind. Vorstellung des Faltblattes mit Karte der Kannawurfer Flur mit früheren Wegen und Ortsbezeichnungen und Pflanzenverzeichnis mit Erläuterungen (Projekt der Umweltgruppe Kannawurf)

Ein neues Herbsttreffen in Kannawurf wird für den 11.-13. September 2020 beschlossen.

Teilnehmer: Uwe Albert, Heinz Barth, Achim und Johanna Bartl, Thomas Blase, Arne Braun, Anita Dombrowski, Wieland Krause, Roland Lange, Tilia Möhring, Peter Moltmann, Dietrich Oltmanns, Heike Patitz, Andreas Peschka, Thorsten Reich, Susanne Reimnitz, Hartmut Schwarm, Jakob Taube, Thomas Wöhrmann und Wolke

  • IMG_0971
  • IMG_0980
  • IMG_0983
  • IMG_0991
  • IMG_0999
  • IMG_1007
  • IMG_1010
  • IMG_1013
  • IMG_1023
  • IMG_1028
  • IMG_1033
  • IMG_1036
  • IMG_1047
  • IMG_1048
  • IMG_1050
  • IMG_1053
  • IMG_1059
  • IMG_1074
  • IMG_1076
  • IMG_1081

1988 in Hiddensee aufgenommen, wurden die alljährlichen Zusammenkünfte von Wissenschaftlern unterschiedlichster Disziplinen sowie von Künstlern ab 1990 eine Röderhofer Tradition. Im September des Jahres fand hier das erste Herbstreffen mit Beiträgen zu modernen natur- und geisteswissenschaftlichen Themen statt.

KANNAWURF I: „Anfang“, 14.–16. September 2018